Unbenanntes Dokument

Scroll To Top




Die Praxen

 

Seit über 30 Jahren wird in unseren Praxen an zwei Standorten, in Bayern und Baden Württemberg, biologische Medizin praktiziert. Einzigartig ist das Zusammenwirken von Forschung und Anwendung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in unseren Praxen. Durch den permanennten Austausch von belegbaren wissenschaftlichen Erkenntnissen und Forschungsergebnissen mit dem gruppeneigenen Forschungsinstitut - MFI Dr. Hermannsdörfer - werden erst Therapien zur ganzheitlichen Heilung ohne experimentellen Charakter möglich.


Therapie

 

Für uns ist ein umfangreiche und persönliche Beratung, eingehende Untersuchungen und eine vernünftige Therapie eine Selbstverständlichkeit.
In unseren Praxen werden sämtliche Erkrankungen behandelt. Bei notwendigen chirurgischen Eingriffen und Klinikaufentahlten führen wir ledigtlich die Vor- und Nachbehandlung durch und verweisen Sie an die jeweiligen Spezialisten.. 


Therapiebeispiele:
Jeder Mensch und seine Krankeit sind verschieden, daher gibt es bis auf wenige Ausnahmen im Gegensatz zur Schulmedizin bei der biologischen Medizin keine vordefinierten Standardtherapien.

 

- Regenerations-Therapie: Erhaltung der körperlichen und geistigen Vitalität

- Thymustherapie: Stärkung des immunbiologischen Systems

- Biokatalysatoren-Therapie: Behandlung der Krankheit Krebs (Individualtherapie)

 

 

Biologische Medizin

 

Was wir darunter verstehen?

Bei der biologischen Medizin handelt es sich um für jeden Patienten individuelle Therapien die den menschlichen Organismus nicht belasten, sondern seine Funktionsfähigkeit wieder herstellen, den Organismus regenerieren und dadurch Krankheiten ausheilen. Es werden die Kausalität und nicht die Symptome behandelt, es handelt sich hierbei um eine ganzheitliche Medizin.

 

Weiterführende Forschungserkenntnisse sind in dem Buch Krebs - Ein defekt der NAD-Biokatalye (Ursache, Entstehung und Therapie der Krankheit Krebs) erhältlich.

 


Über uns

K.H. und S. Hermannsdörfer veröffentlichten im Jahre 1987 unter dem Titel "Kausalität der Krebsgenese" sowie 1991 in dem Buch "Krebs – Milliarden Tote sind genug" die Erkenntnis, dass die Krankheit Krebs durch defekte Biokatalyse ausgelöst wird. Umweltfaktoren, speziell Chemiegifte, eine erhöhte Radioaktivität (radioaktive Strahlung) sowie eine Veränderung des basischen Körpermilieus durch Fehlernährung mit Säuremastkost hemmen die Bio-Katalysatoren-Aktivität von Nikotin-Adenin-Dinukleotid NAD in der Atmungskette, von Asparaginase im Eiweißstoffwechsel und von Fumarase im Zitronensäurezyklus. Diese biokatalysatorische Direktblockade steuert das Bio-System über eine Verlustmutation in die Krankheit Krebs. 

Mit diesem Forschungsergebnis "Krebs – ein Defekt der Biokatalyse" konnten die Arbeiten der Wissenschaftler WARBURG, MILLER und MILLER sowie FISHER und KREBS präzisiert, die molekularen Defektfaktoren aufgezeigt und die molekularbiologischen Zusammenhänge von Ursache und Entstehung der Krankheit Krebs definiert werden. Eine Immunschwäche oder defekte Gene spielen bei der Krebsentstehung eine untergeordnete Rolle. Dies ist die Auffassung des kanadischen Onkologen DEVIN, der bei Krebs eine allgemeine Fehlfunktion im gesamten Körper erkennt - wie im Fachmagazin LANCET berichtet.

 

 

Weiterführende Forschungserkenntnisse sind in dem Buch  Krebs - Ein defekt der NAD-Biokatalye (Ursache, Entstehung und Therapie der Krankheit Krebs) erhältlich.

 

Forschung

 

Krebs – Ein Defekt der NAD-Biokatalyse

Kurze Einführung in die Krebsgenese

Unsere Entdeckung „Krebs – Ein Defekt der NAD-Biokatalyse“, die Ursache, Entstehung und Wachstum der Krebserkrankung erklärt und als Faktum die Krebsgenese auf wissenschaftlichen Niveau definiert, aktualisiert als hoffnungsvolle Perspektive die Problematik Krebs. Krebs ist eine stoffwechselbedingte Verlustmutation und somit eine Systemerkrankung.
Der Mensch, ein Meisterwerk biologischer Kreation, besteht aus Billionen von Zellen, die funktionell organspezifisch organisiert sind. Gesteuert wird die Biologie zellulär-zentral durch energetische Impulse. Die Zelle ist ein Kleinstbetrieb mit totaler Selbstversorgung. Jede Zelle hat einen eigenen Stoffwechsel mit spezifisch kybernetischer Feinabstimmung, in den angelegten Kraftwerken, den Mitochondrien, wird die lebensnotwendige Energie Adenosintriphosphat/ATP erzeugt. Über die Existenz Zelle entscheidet das energetische Lebenselixier ATP, ein Energiestörfall minimiert die biologisch notwendige ATP-Bilanz. Bei einem defizitären ATP-Energiepool beginnt die Zelle über einen aphysiologischen Stoffwechsel in die Krankheit Krebs zu entarten. Für einen intakten Zellchemismus ist eine optimale biologische Verfügbarkeit von ATP unverzichtbar.

Die Energiesysteme der Zelle:

Das duale Prinzip der Energiegewinnung NAD/ATP, als energetischer Regulator, diktiert unsere Biologie, entscheidet über Gesundheit und Krankheit, in letzter Konsequenz macht das Prinzip die Krankheit Krebs erklärbar. Der Katalysator Nikotin-Adenin-Dinucleotid/NAD ist als Wasserstoffüberträger der kausale Faktor, die Lebensenergie ATP produzieren zu können. ATP ist die Substanz und der Garant des Lebens. Eine physiologisch aktive NAD-Biokatalyse transportiert den im Citratcyclus gebildeten Wasserstoff als NAD-H zur Atmungskette. In Gegenwart von Wasserstoff/NAD-H, Sauerstoff und anorganischen Phosphat werden über einen chemisch-oxydativen Reaktionsprozess, der aeroben oxydativen Phosphorylierung, pro 1 Mol Glucose (180 gr./Kohlenhydratstoffwechsel) 36 ATP synthetisiert. Die physiologische Funktionalität der Zellbiologie ist gesichert. Eine defektive NAD-Biokatalyse, initiiert durch erhöhte Radioaktivität, Chemiegifte und saures Zellmilieu, blockiert die aerobe oxydative Phosphorylierung. Die aerobe oxydative ATP-Synthese fällt aus. Die energetische Notversorgung der Zelle übernimmt die anaerobe glycolytische Phosphorylierung, die jedoch pro 1 Mol Glucose nur 2 ATP aber auch 2 Anteile Gärungsmilchsäure produziert. Durch die minimierte Verfügbarkeit von ATP kommt es im Biochemismus der Zelle zu einer energetischen Versorgungslücke. Der physiologische Zellstoffwechsel polt um in Richtung Gärung, die massenhaft Milchsäure erzeugt. Das System Zelle verliert ihre Multifunktionalität und entartet in die Krankheit Krebs, die zellulär etabliert, ihren aphysiologischen Stoffwechsel der Gärung/Krebsstoffwechsel mit unkontrollierbarer Zellteilung organisiert. Das Wachstum zu einem Carcinom über Zellteilungen ist nur eine Frage der Zeit. Die Milchsäure als Mitogen induziert und forciert die Zellteilungen. Das Prinzip der differenzierenden Ordnung in der Zelle ist umgekippt in ein System der Entdifferenzierung mit hohem Wachstumsstandard.
Die genialen molekularbiologischen und physiologisch-chemischen Entdeckungen, wie Kohlenhydratstoffwechsel, kybernetische Regelkreise, Citratcyclus, zelluläre Lokalisation der Phosphorylierungsreaktionen, waren die Voraussetzungen, die Erkenntnis Krebs – Ein Defekt der NAD-Biokatalyse in ein kausales Carcinogenese-Prinzip umzusetzen. Krebs – Ein Defekt der NAD-Biokatalyse definiert die Krebsgenese. Der saloppe Slogan „Ohne NAD, kein ATP und ohne ATP kein Leben“ ist gestattet.
Angesichts der allgegenwärtigen cancerogenen Schadstoffbelastung besitzt die Präventiv-Medikation höchste Priorität. Hat sich die Systemerkrankung Krebs bereits zu einer Geschwulst entwickelt, sind postoperativ die Sekundärtumore therapeutisch nur sehr schwer zu kontrollieren. Biologische Medikamente sind konzipiert. Details, sofern Interesse besteht, können im Buch nachgelesen werden.

mehr lesen ...

 

Die ausführlichen Forschungserkenntnisse sind in dem Buch Krebs - Ein defekt der NAD-Biokatalye (Ursache, Entstehung und Therapie der Krankheit Krebs) erhältlich.

Publikationen in den Jahren 1987, 1991, 1995, 2007, 2015, 2016



Kontakt

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht.

Es müssen alle Felder ausgefüllt werden!

 



Praxis - Dr. Hermannsdörfer


Lindenstraße 14
D-91126 Schwabach
Tel: +49 (0)9122 - 8 28 01
Fax.: +49 (0)9122 - 8 44 71
Email: PraxisSC@hermannsdoerfer.de

Sprechzeiten Montag, Dienstag und Freitag nur nach Vereinbarung.
Mittwoch und Donnerstag ist die Praxis geschlossen.

 


Zeppelinstraße 10
D-69168 Wiesloch
Tel: +49 (0)6222 - 5 28 82
Fax.: +49 (0)6222 - 87 14
Email: PraxisHD@hermannsdoerfer.de

Sprechzeiten Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag nur nach Vereinbarung. 
Freitags ist die Praxis geschlossen.

 



Inhaber : Dres. Hermannsdörfer (Dr. rer. nat. Karlheinz & Sylvia Hermannsdörfer)

 


Anfahrt

Schwabach

So finden Sie uns in Schwabach.

Wiesloch

So finden Sie uns in Wiesloch.



Impressum

 

Praxis Dr. Hermannsdörfer
Lindenstraße 14
D-91126 Schwabach
Tel: +49 (0)9122 - 8 28 01
Fax.: +49 (0)9122 - 8 44 71
Email: praxissc@hermannsdoerfer.de

Steuernummer: 9 247/228/00164



Inhaber : Dr. rer. nat. Karlheinz & Sylvia Hermannsdörfer
Sitz der Gesellschaft: Schwabach (Deutschland)

 


Haftungsausschluss

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

mehr lesen ...